Margarete Langerhorst

40 Jahre Klein-Intensivgartenbau // "Aufbauende Landwirtschaft" 2017

Margarete Langerhorst bewirtschaftet seit 1973 mit Ihrer Familie in Oberösterreich in 500 Meter Seehöhe einen kleinen Hof mit 3,5 ha Grund. Die seit Anbeginn betriebene kleinflächige, intensive Gemüse-Mischkultur zeigt vorbildlich auf, wie sich nur mit Pflanzen, eigenem Pflanzenkompost und minimaler Bodenbearbeitung per Hand ein hochproduktiver, fruchtbarer Boden schaffen lässt. Der Zukauf nur von Saatgut und Gesteinsmehl ist minimal, auf den Einsatz von Maschinen im Gelände wird verzichtet. Für den Erwerb wird das Gemüse über Abokisten, Verkauf ab Hof und Zustellung im Ort verkauft. Das Gelände ist mit Obst- und Nussbäumen sowie Kiwi- und Beerensträucher verschiedener Arten und Sorten bepflanzt. Dies alles bietet unzähligen Vögeln und anderen Kleintieren sehr viel Lebensraum - eine Art Waldgarten.

HINTERGRUND ZUM SYMPOSIUM
Der Öko-Landwirtschaftsbetrieb Schloss Tempelhof war Gastgeber des Symposiums „Aufbauende Landwirtschaft – Boden wieder gut machen. Wege zu einer regenerativen Agrarkultur“ vom 27.-29. Januar 2017 in Kreßberg. Gärtner und Landwirte aus konventionellem und ökologischem Landbau und Menschen, die sich für einen zukunftsfähigen Acker- und Gemüsebau interessieren, sind zu dieser Bildungs- und Austauschplattform gekommen. Im Mittelpunkt standen praktische Methoden einer Ressourcen-aufbauenden Landwirtschaft.

Referenten wie Sepp Braun, Dietmar Näser und Margarete Langerhorst gaben einen Ein- und Überblick über zukunftsfähige Landwirtschaftstechniken wie z.B. pfluglose und Minimal- Bodenbearbeitung, Untersaaten und Direktsaat, Mischkulturen und Zwischenfrüchte. Auch Themen wie Rotte-Steuerung, Kompostierung und Mulchen, Agroforstwirtschaft und Holistisches Weidemanagement, mehrjährige Gemüsepflanzen, Wassermanagement und Keyline-Design wurden in Vorträgen, Impulsreferaten und offenen Runden diskutiert.

Margarete Langerhorst, Lebenswerk der Familie

Homage an Margarete Langerhorst und Familie, seit über 40 Jahren CSA/SoLawi und Veganer Gemüse- und Obstlandbau
In diesem Jahr 2017 im Februar hatte ich das Glück Margarete Langerhorst bei einer Veranstaltung kennen zu lernen. In ihren mit 60gern betreibt Sie den eigenen Gemüse- und Obst Hof, von 3,5ha in Österreich in der Nähe von Linz.
Seit 1973 macht Sie und Ihre Familie dass von ganzem Herzen was heute die Presse als erstrebenswert vor sich hertreibt und was in vielen Bereichen noch keinen Platz gefunden hat. Sie und ihre Familie lebt selbstversorgend Vegan und betreibt einen CSA/SoLawi-Betrieb ohne Tierhaltung seit mehr al 40zig Jahren, mit Obst und Gemüseversand an 25 Familien in der Stadt.
Die ersten 25 Jahre wurden die Lebensmittel per Rad und Transportkarre zur 6km entfernten Post gebracht, ein Auto gibt es erst seit 15 Jahren.
Margarete ist auf einem Bergbauernhof aufgewachsen, hat Landwirtschaft studiert, war als Aupairmädchen in Amerika und hat Ihren Mann, der ebenfalls aus ärmlichen Verhältnissen stammte und in einem kleinen Dorf im deutschen Weinbaugebiet großgeworden ist, während des Studiums kennengelernt.
„Ein Leben lang bodenständig und Gärtnern von Herzen“, beschreibt Margarete sicherlich gut, am besten ist die Beschreibung „mit Umsicht und Güte und wachem Geist durch die Welt.“ Durch glückliche Umstände hatte ich im März 2017 die Gelegenheit Margarete zu Besuchen und mir ein Bild von Ihrem Gartenbau zu machen, wie erwartet habe ich alles in einer friedlichen und landschaftlich schönen Umgebung angetroffen.
Die herzlichen Gespräche die wir begonnen hatten haben sich fortgesetzt und vertieft und einige Filmsequenzen die aufgenommen wurden halten die fachliche Kompetenz und menschliche Wärme fest. Mit viel Zuneigung kann ich sagen, habe ich einen wertvollen Menschen getroffen und einen Zeitzeugen der CSA / SoLawi Entwicklung und eine Langzeit Veganerin bei bester Gesundheit.
Es sind 2 Bücher der Familie Langerhorst zu erhalten, die auf einander abgestimmt, all das beschreiben was zum Veganen Landbau notwendig ist und die Bücher sind komplett auf dem Stand der Zeit und spiegeln über 40 Jahre Erfahrung.
Es wäre klug die Bücher zu berücksichtigen wenn man vitale Lebensmittel anbauen möchte. Reich bebildert macht es Freude die Bücher zu lesen und die Vorgehensweise selber zum Einsatz zu bringen, viel Spaß bei dem „Gärtnern mit Herz“.
Mit ganz herzlichen Grüßen und aller Hochachtung meine Grüße an Margarete
Heiner

Permakultur ist machbar / Margarete Langerhorst-40 Jahre Mischkultur & Permakultur

Websites:
www.aufbauende-landwirtschaft.de
www.humusrevolution.de
www.lebensraum-permakultur.de
www.schloss-tempelhof.de
www.gugerling.at
https://www.diewaldgeister.de/