Daniel Ebner - Urzeit-Code

Jahrhunderte träumte der Mensch davon, fliegen zu können. Dank aufwendiger Maschinen gelang ihm dieser Wunsch vor etwas über einem Jahrhundert.

Was jedoch ist mit Zeitreisen?
Diese sind, so wie man sie aus unzähligen Kinofilmen kennt, aktuell nicht möglich. In der Genforschung jedoch sind sie immerhin in eine Richtung möglich. In die Vergangenheit.
Die Evolution besitzt ein Gedächtnis, aus dem man ihre Vergangenheit abrufen und in die Gegenwart holen kann.
Was unglaublich klingt, ist die natürliche Form der Gentechnik.

Auch degeneriertes Erbgut kann sich wieder an seine ursprünglichen Fähigkeiten „erinnern". Pflanzen und Tiere waren in der Vergangenheit deutlich resistenter und fruchtbarer und kamen ohne die Hilfen der Chemie aus. Dieser Ur-Zustand ist in einem elektrischen Magnetfeld wieder herstellbar!

KenFM sprach mir Daniel Ebner, der sich seit Jahrzehnten mit dieser Form der Bio-Genetik beschäftigt und sie erforscht. Er kann Ergebnisse vorweisen, die eine wissenschaftliche Sensation sind und bekannt sein sollten. Dass dem nicht so ist, hat mit den Saatgut- und Chemie-Multis zu tun. Sie verdienen mit GMO und Pestizid-Lizenzen Milliarden und haben kein Interesse an Ebners Forschungsergebnissen.

Fakt ist: Ebners Wissen ist den Konzernen ein Dorn im Auge. Es zu publizieren und zur Anwendung zu bringen, ist daher seit Jahren nur in Nischen möglich.
KenFM will das Thema Bio-Genetik endlich einer sehr breiten Öffentlichkeit näher bringen. Die Zukunft z.B. der Landwirtschaft liegt in der Vergangenheit. Lizenzfrei!

Der Urzeit-Code - Genmanipulation Elektrofelder (17.12.1988 Schweiz)

Der Urzeit Code - Die ökologische Alternative zur umstrittenen Gen-Technologie

Lässt sich das globale Ernährungsproblem endlich lösen -- ohne Gen-Technologie? Dieser Beitrag lüftet das Geheimnis einer sensationellen biologischen Entdeckung beim Pharmariesen Ciba (Novartis): In Laborexperimenten hatten Forscher dort Getreide und Fischeier einem »elektrostatischen Feld« ausgesetzt -- also einem simplen Hochspannungsfeld, in dem kein Strom fliesst. Resultat: Wachstum und Ertrag konnten auf diese Weise massiv gesteigert werden! Gleichzeitig wuchsen so völlig überraschend »Urzeitformen« heran, die längst ausgestorben sind. Der Pharmakonzern patentierte das revolutionäre Verfahren -- und unterband die Forschung. Warum? Weil »Urgetreide« aus dem Elektrofeld im Gegensatz zu modernen Saatgut-Züchtungen kaum Pestizide benötigt -- also Pflanzenschutzmittel, wie sie Ciba damals vorrangig vertrieb.

Die Entdeckung geriet in Vergessenheit - ohne dass die Wissenschaftsgemeinde von ihr Notiz nahm. Gemeinsam mit Daniel Ebner, einem Sohn des mittlerweile verstorbenen Forscher Guido Ebner, legt der schweizer Autor Luc Bürgin das detaillierte Wirkungsprinzip des revolutionären Experiments nun endlich offen.
Die Elektrofeld-Technologie ist die ökologische Alternative zum umstrittenen Gentech-Saatgut. Im Grossversuch soll sie nun Bauern in Afrika kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Sehen und Staunen Sie über den folgenden Beitrag der Sendung Service Aktuell Natur vom 30.9.07 auf ARD 1Plus. Darin enthalten sind Ausschnitte aus der Schweizer Fernsehsendung von 1988 mit Kurt Felix.

Teil 1

https://youtu.be/gPOFyYvjWU8

Teil 2

https://youtu.be/NTTu1-1BODU

Quellen:
http://www.urzeitcode.com/news/
https://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/oekologie/greenbox/
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/urzeit-code-ia.html
http://www.swissquella.ch/doc/Ebner_Urcode.pdf
http://www.kenfm.de

Bücher:
https://www.amazon.de/Urzeit-Code-ökologische-Alternative-umstrittenen-Gen-Technologie/dp/3776650419/